• Ausbildung
    Ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

Logo WG Logo Wasserski  Medaillen

 

 

Gold und Bronze für Geena und Giannina

Beide deutsche Wasserskiläuferinnen starteten ganz vorn und beeindruckten mit sehr guten Läufen. Giannina, seit Wochen gehandicapt durch ein Verletzung, zeigte ihre bestmöglichen Tricks und musste zittern bis zu den letzten Sekunden. Die favorisierte Anna Gay bleib nach einem Sturz mit 70 Punkten hinter Giannina, die sich über Bronze riesig freuen konnte.

Nach dem von Wind verwehten Vorläufen im Slalom setzte Geena mit umrundeten 2 Bojen bei der 11,25m-Leine die Konkurrentinnen mächtig unter Druck und keine konnte kontern. Gold für Geena und damit die erste überhaupt für das deutsche Wasserskiteam bei World Games. Nach WM-Bronze 2015 der größte Erfolg für Geena, die für Mastholte startet.

Alle Neuigkeiten auch unter:https://worldgames.dosb.de/

https://theworldgames2017.com/en/results/

G und G P1000440-001 P1000442-001 P1000448-001

DOSB Logo Farbe rgb d Abend 1 d Abend 2

 

 

 

Am Mittwochabend lud die Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Breslau, Frau Elisabeth Wolbers, zu einem gemeinsamen Abend im Deutschen Haus geladen. Dort hatten alle Sportler und Betreuer bei einem Grillabend in lockerer und ungezwungener Atmosphäre viel Gelegenheit, sich auszutauschen und sich näher kennenzulernen.

 d Abend 3 d Abend

Logo WG Logo Wasserski P1000412

 

 

1.Wettkampftag

Seit dem 20.07. laufen die World Games im polnischen Wroclaw. Heute sind nun auch die Wasserskiläufer und Wakeboarder ins sportliche Wettkampfgeschehen eingestiegen. Fanden alle Sportler gestern noch beste Bedingungen auf dem Fluß Oder vor, mussten sie nach einer durchregneten Nacht heute den ganzen Tag mit welligem Wasser und böigem Wind zurechtkommen.

Diese machten vor allem den Slalomläufern sehr zu schaffen. Aus diesem Grund entschied die Jury, alle Teilnehmer der Vorläufe auch für die Finals morgen zuzulassen. Damit wurde die Möglichkeit geboten, ohne voll auf Risiko zu gehen und damit Stürzen und Verletzungen zu vermeiden. Geena Krueger qualifizierte sich damit als Sechste für den Endlauf und wird auf Platz 2 startend vorlegen müssen. Bei den Vorläufen im Trick fuhr ein zweites Boot voraus, um die Wellen klein zu halten. In einem spannenden Vorlauf konnte sich Giannina ebenfalls als Sechste für das Finale qualifizieren. So stehen für das deutsche Team schon zwei Finalteilnahmen fest.

Der genaue Zeitablauf ist der Schedule of Events zu entnehmen.

Alle aktuellen Liveresultate unter http://iwwfed.com/2017-world-games-in-wroclaw-waterski-and-wakeboard-real-time-results/ 

Judge Rieste 3 Judge Rieste 2-001 Judge Rieste 1

 

 

 

Erfolgreiches Judge Seminar Wakeboard-Cable am Alfsee

Nach dem alle Teilnehmer mit zum Teil 8h Anreiseweg hinter sich gebracht hatten, war die Wiedersehensfreude am Freitagabend groß. Alle Teilnehmer waren in der Jugendherberge am Alfsee untergebracht, wo auch das Seminar durchgeführt wurde. Am Samstag früh ging es direkt mit dem Theorie-Teil los.

Den Teilnehmer wurde darin die Grundlagen zu den Themen

- Scorring - Judging - Ranking Lists - Running Competitions - Safety gemäß den Cable Wakeboard World Rules näher gebracht.

Weiterlesen: Judge Seminar Wakeboard

Logo Verband POL Logo Sportausweis ohne Die GEPO-Slalom Tour macht Station in Bremerhaven am 12. und 13.08.17 und verschiebt sich damit um eine Woche nach hinten. 

Der Wettkampfort Warschau muss aus organisatorischen Gründen entfallen. Dafür findet die Station am 02. und 03.09.2017 auf der Slalomstrecke des WSC Saalfeld auf dem Hohewartestausee statt.

Alle weiteren Informationen sind zu finden im Bulletin GEPO-Tour

Nächste Events

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  DOSB Ringe Logo Farbe rgb 300dpi  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben